Oeschinensee

Der malerische Oeschinensee oberhalb von Kandersteg ist ein beliebtes Ausflugsziel. Neben vielen Touristen trifft man hier im Winter auch Eiskletterer und im Sommer Sportkletterer und Gleitschirmflieger. Nur wenige kennen die Fründenschnur, über die rund 200 m oberhalb des Oeschinensees ein luftiger Wanderweg entlang führt.

Über die Fründenschnur erreicht man auch die neue Highline mit dem passenden Namen „Fründenband“. Sie befindet sich 215 m über dem Oeschinensee und ist 41.5 m lang. An der Stelle wurden bereits früher Bohrhaken angebracht für eine 35 m lange Highline. Allerdings mit eine unlogischen Linienführung und 1.6 m Höhendifferenz zwischen den zwei Fixpunkten. Im Nachhinein erfuhren wir, dass diese Linie nie gelaufen und deshalb noch nirgends veröffentlicht wurde.

Die Highline kreuzt die höchste Mixed- und Sportkletterroute in dem Gebiet. KIK (6c+) mit 11 Seillängen wurde 2008 von Markus Stofer und Peter von Känel eröffnet. Ein Kletter-Topo zu dieser 350 m hohen Route gibt es hier. In besonders kalten Wintern führt hier zudem die Eiskletterroute „Nine Inch Nails“ entlang, bevor jeweils im Februar wieder die Sonne hineinscheint. NIN (VI WI 6+/7- A2) gehört zu den anspruchsvollsten Eislinien im Gebiet und ist auch mit moderner Ausrüstung definitiv nichts für Warmduscher. Schon lange warte ich darauf, den oberen Teil dieser genialen Eislinie einmal klettern zu können.

Einen Kommentar schreiben: