How To Be A Creative Stuntman

«How to be a creative stuntman» war das Motto am «OpenHouse 2011» im Hyperwerk Basel. Zu diesem Anlass wurden wir angefragt, im Innenhof des alten Gebäudes der Institution eine Highline zu spannen.

Das Hyperwerk ist ein Studiengang für Neue Medien an der Kunsthochschule, ähnlich wie «Mediale Künste» an der ZHdK. Es entspricht in etwa dem, was ich selber studiert habe. Weil ich noch nie dort war, freute ich mich über die Gelegenheit, diesen Ort kennen zu lernen.

Für unsere Highline-Performance konnten wir den Sound-Spezialisten Fabian Gutscher gewinnen, welcher die Highline in ein Musikinstrument verwandelte. Wie auf der Saite eines Musikinstrumentes wurden durch die Bewegungen des Highliners Töne erzeugt, die über Lautsprecher auf der Bühne im Innenhof hörbar wurden. Das Experiment gelang und wir werden das Projekt der «Soundline» diesem Sommer bestimmt noch weiter verfolgen.

Leider hatten wir kaum Zeit, die teils sehr interessanten Arbeiten der Ausstellung anzuschauen. Das Programm am Tag der offenen Tür war vielfältig. Es gab noch weitere Performances, Vorträge und am Abend Live-Musik und Barbetrieb im Innenhof. Sowohl von der Veranstaltung als auch vom Studiengang und dem Gebäude war ich begeistert.

Einen Kommentar schreiben: