Ruine Reussenstein

Die Ruine Reussenstein steht auf schroffen Felsen steil über dem Neidlinger Tal, etwa 50 km östlich von Stuttgart. Bereits seit längerem hatten Ingo Kochwasser und Holger Welsch unabhängig voneinander den malerischen Highline-Spot ausgemacht. Mit einem Deutsch/Schweizerischen Team machten wir uns an einem unerwartet sonnigen Oktobertag auf den Weg zu dieser mittelalterlichen Burg. Im Fokus stand eine 55m lange Highline zwischen zwei Felsen vor der Ruine.

Die Verbindung zwischen den zwei Felsen zu schaffen stellte wegen den vielen Bäumen erst mal die grösste Herausforderung dar. Die Aktion war aber bereits lange im Voraus sorgfältig von Ho geplant worden und der hatte für dieses Problem eine besondere Lösung parat.

Wir hatten nicht nur einen professionellen Langbogen zur Verfügung, wie man ihn von Robin Hood kennt, sondern auch gleich seinen Besitzer alias «Wolf vom Lindtberg». Dieser war stilvoll bekleidet mit einem mittelalterlicher Gewand und schuf so auch gleich eine Verbindung zwischen dem modernen Highlinen und dem geschichtsträchtigem Ort. Nicht ganz so mittelalterlich war dagegen die ausgeklügelte Technik mit der Angelrolle und einem speziell leichten Fischerfaden, der am Pfeil befestigt wurde. Damit gelang es schon beim ersten Versuch, den Pfeil über 100m weit zu schiessen. Anschliessend zogen wir an dem dünnen Faden eine «krangelfreie» Schnur und schliesslich ein Seil auf die andere Seite.

Etwas später war die Line gespannt und Lukas Irmler holte sich gleich die Erstbegehung. Die Highline erhielt den Namen «Scorpio», passend zum Prototypen des «mobilen» Grills, den wir mit dabei hatten. Es dauerte nicht lange und die Highline hatte zwei weitere Full- und zwei Half-Man-Begehungen. Zusätzlich konnten wir eine kurze aber schöne Highline von einem Felsturm zur Ruine spannen und eine ganz exklusive über der Ruine selber. Bei allen drei Lines kamen wir ohne zusätzliche Bohrhaken aus

Bereits eine Woche später gab es weitere Begehungen der «Scorpio Highline» und es wurde nochmals eine neue Highline zu einem Burgfenster gespannt. Ein kurzes Video dazu hat Andy Lewis angefertigt.

Einen Kommentar schreiben: